Nanda Brüning

Nanda Brüning

7 Fragen an unser DNG Mitglied.

Was machen Sie beruflich, was beinhaltet Ihre Aufgabe konkret?

Ich bin Galeristin und meine Galerie, die Crossover ArtGallerie in München, vertritt hauptsächlich abstrakte ausländische Künstler mit Schwerpunkt auf die Benelux-Länder. Die Crossover ArtGallery ist eine Pop-up Kunstgalerie, die neue Brücken in der Kunst schlägt. Dazu nutzt sie unter anderem die Crossovers zwischen einer klassischen und einer virtuellen Galerie, wechselnden Locations sowie verschiedenen Kunstformen wie Malerei, Bildhauerei und Installationen.

Was macht Ihnen besonders Spaß an Ihrem Job?

Viel Spaß macht mir die Begegnung mit den Künstlern und deren Leidenschaft für Ihre Arbeit sowie das Gespräch mit den Galeriebesuchern. Mein Anliegen ist es die Begeisterung und Leidenschaft der Künstler für die Kunst den interessierten Besuchern näher zu bringen.

Wie würden Sie die kulturellen Unterschiede im Umgang von Deutschen und Niederländern beschreiben?

Ich denke, dass Deutsche und Niederländer mehr Gemeinsamkeiten haben als Unterschiede und, dass beide sich bereichern können.

Wie wirken sich diese kulturellen Unterschiede Ihrer Meinung nach im Geschäftsleben aus?

Kulturell sind die Niederländer sicher etwas direkter in der Kommunikation und daher recht effizient und erfolgreich.

Was können Deutsche und Niederländer voneinander lernen?

Gemeinsam sind wir stärker, die Unterschiede ergänzen sich und sorgen für Innovation.

Wie sind Sie auf das DNG aufmerksam geworden?

Ich bin Niederländerin und mit Fred van Putten befreundet.

Was erhoffen Sie sich von der Mitgliedschaft im DNG?

Interessante Begegnungen mit spannenden Menschen und mehr Kontakt zu meinen Landsleute in München.