Herr Dr. Bernhard Labudek

Herzlich begrüßen wir Herr Dr. Bernhard von der Firma USG Professionals GmbH Labudek als neues Mitglied unseren Forums.

7 Fragen an unser DNG Mitglied.

1. Was tun Sie beruflich, was beinhaltet Ihre Aufgabe konkret?

Ich bin Geschäftsführer von USG Legal Professionals, einer Tochter von USG People N.V. Wir sind ein Personaldienstleiter, der auf Rechtsexperten spezialisiert ist. Wir beraten national und international bei der Suche nach Juristen und bieten Interim- und Projektjuristen sowie weitere innovative Personallösungen im Rechtsbereich an.

2. Was macht Ihnen am meisten Spaß an Ihrem Job?

Am meisten Spaß macht es, wenn man Menschen zusammenbringt, die anschließend gerne und erfolgreich miteinander arbeiten.

3. Wie würden Sie die kulturellen Unterschiede im Umgang mit Niederländern und Deutschen charakterisieren?

Ich möchte eigentlich nicht die bekannten Stereotypen wiedergeben. Generell finde ich aber, dass wir viel mehr gemeinsam haben, als die Sprache oder bestimmte traditionelle Unterschiede vermuten lassen.

4. Wie wirken sich diese kulturellen Unterschiede Ihrer Meinung nach im Geschäftsleben aus?

Deutsche und Niederländer ergänzen sich oft. Wir können deshalb nicht nur häufig recht schnell zu geschäftlichen Einigungen kommen, sondern wir können auch sehr effizient kooperieren, etwa um in einem dritten Markt zusammen erfolgreich zu sein.

5. Was können Deutsche und Niederländer voneinander lernen?

Die Deutschen können lernen, dass es in den Niederlanden relativ zur Größe des Landes viel mehr sehr gute Fußballspieler gibt. Dafür haben wir die besseren Skifahrer. Beide Seiten können lernen, dass es besser ist, die Gemeinsamkeiten zu pflegen als die Unterschiede zu kultivieren.

6. Wie sind Sie auf das DNG aufmerksam geworden?

Durch eine ehemalige Kollegin, Frau Irmgard Vluggen, Leiterin der ANWB-Alarmcentrale in München

7. Was erwarten Sie sich von Ihrer Mitgliedschaft des DNG?

Ich erwarte, mehr über die Niederlande zu erfahren, und freue mich auf interessante persönliche und berufliche Kontakte.